Kräuterwanderung in Pogöriach mit Blick auf Villach

Kräuterwanderung mit Besuch im Kräuterreich von Martina Rudackij

Im Mai 2012 waren wir wieder mit Inhaberinnen der Verwöhn-Card unterwegs, diesmal in Pogöriach, um Kräuter zu sammeln. Im Anschluss gab es bei Martina Rudackji noch eine Verkostung der gesammelten Kräuter in Form von Tee, Limonade, Salat und Kräutercappuccino.


Gesammelt haben wir vor allem Giersch, Melde, Wiesensalbei, wilden Oregano, Gänseblümchen, Schafgarbe, Taubnessel, Gundelrebe, Vogelmiere, Spitz- und Breitwegerich zum Verkochen, sowie Erdbeerblätter und Minze für erfrischenden Tee. Unterwegs genascht haben wir unter anderem Sauerklee, Sauerampfer, Hirtentäschel und Wiesensalbei. Über viele dieser Pflanzen finden Sie auf unserer Homepage Beschreibungen von früheren Kräuterwanderungen.

Kräutercappuccino

 

Der Kräutercappuccino war jedenfalls ein großer Genuss - sehr zu empfehlen auch für Männer, Kinder und andere Gemüsemuffel!

Im Kräuterreich von Martina Rudackij


Interessant war auch zu erfahren, wie viele bunte Blüten essbar sind. Löwenzahn, Wiesensalbei, Gundelrebe, Taubnessel, Rotklee, Gänseblümchen, Hornveilchen, Kapuzienerkresse, Rosen und auch die Blüten vom Schnittlauch kann man roh - etwa im Salat - genießen.

Wir waren gerne mit dabei!

Generell gilt bei den Wildkräutern: Anfangs das junge Grün, und wenn sie blühen, nur noch die Blüte verwenden.
Martinas Geheimtipp für den Hopfen: die jungen Triebe werden verwendet wie wilder Spargel, schmecken herrlich, und man findet sie im Frühjahr, wenn man sich vom Vorjahr gemerkt hat, wo er wächst... 

Zurück