Olivenzweig - Perau Apotheke

Olivenöl - ein Geschenk des Südens

Der Olivenbaum (Olea europaea) war in der Antike heilig und wird in der Bibel mehrmals erwähnt. Die meisten Olivenbäume wachsen rund um das Mittelmeer. Olivenbäume sind Kulturbäume, die bei mangelnder Pflege verkümmern. Der Baum wird 5 bis 8 Meter hoch und zeigt häufig bizarre Wuchsformen.

Ab dem zehnten Lebensjahr wird vorsichtig mit der Ernte begonnen, vom 25. bis zum 100. Lebensjahr steht der Baum in voller Kraft. Er kann bis zu 2000 Jahre alt werden.
Die Geschmacks- und Geruchsunterschiede sind beim Olivenöl enorm, ähnlich wie beim guten Wein sind hier Lage und Jahrgang für den Kenner entscheidend.

Olivenöl - Perau Apotheke


Die Ernte beginnt im Oktober im noch unreifen Zustand, das sind die grünen Oliven. Zu Beginn der Reife ab Dezember werden die violetten Früchte gewonnen, und erst bei voller Reife sind sie schwarz.

Hochwertiges Olivenöl wird durch mechanische Pressung der Oliven bei maximal 27°C gewonnen (erste Kaltpressung). Es hat einen hohen Gehalt (ca. 75%) an einfach ungesättigter Ölsäure, Linolsäure (ca. 10%) und enthält eine Vielzahl wertvoller Fettbegleitstoffe.

Das Öl hat eine grünliche Farbe, je nach Lage einen fruchtig-olivigen Geschmack und ist etwa ein Jahr gut haltbar.

Bei Verwendung in der Küche eignet es sich hervorragend zur Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bewirkt eine leichte Senkung des Blutfettspiegels. Es ist ein Spezialist gegen Schmerzen und Entzündungen, äußerlich wird es bei schmerzenden Gelenken angewendet.

Oliven - Perau Apotheke - Foto: © lizensiert durch Ingram Publishing

Olivenöl hat eine leicht abführende und galletreibende Wirkung, es lindert Sodbrennen und Schleimhautreizungen des Magens und kann, begleitend zur ärztlichen Therapie, sinnvoll bei Magen-Darm-Geschwüren eingesetzt werden.

Olivenöl pflegt Nägel und Haare. Als Massageöl ist es wegen des starken Geruchs nicht sehr beliebt. Der Geruch kann durch eine Mischung mit Jojoba-, Sonnenblumen- oder Mandelöl gemildert werden. Besonders beliebt und effektiv ist ein Johanniskrautmazerat mit Olivenöl.

Genießen Sie mit dem Öl Wärme, Sonne, Leichtigkeit und Lebensfreude.
Mag. Petra Hubinger

 

Quellen: Ruth von Braunschweig, Pflanzenöle; Eliane Zimmermann, Aromatherapie; Dietrich Wabner, Aromatherapie.

Zurück